Drucken

Turniersieg in Dornberg (Bielefeld)

Geschrieben von Moe am . Veröffentlicht in News

Am 24. und 25. Mai 2014 fand das 31.Internationale Wasserballturnier des SV Dornberg & SGW Bielefeld statt.

Um uns den Stress am Samstagmorgen zu ersparen, haben wir uns am Freitag gegen 17 Uhr zu dreizehnt am Berliner Tor getroffen. Mit vier Wagen haben wir uns anschließend auf den Weg gen Süden gemacht. Mit von der Tour waren Ludolf, Maike, Torben, Sarah, Andi Möller, Melis, Philipp, Marco, Finn, Dennis, Moe, Jascha und Marcy. Und los ging die Fahrt. Hinter Harburg standen wir dann auch direkt im Stau… Aber was will man auch erwarten, wenn man Freitagnachmittag zum Feierabendverkehr losfährt. Anschließen wurde das Wolfsrudel getrennt, weil Torben, Jascha und Dennis verpasst haben, rechtzeitig abzubiegen und stattdessen über Bremen gefahren sind.

Als wir nach knapp drei Stunden Fahrt im Freibad Dornberg angekommen waren, galt es erstmal das Zeltlager aufzubauen und den Grill anzufeuern. Da niemand an eine Grillzange gedacht hatte, hat die Stunde unseres Turnier-Maskottchens geschlagen. Jedes Mal wenn es hieß: „Wo ist die Gabel“ kam die Antwort: “Unterm Grill!“. Diese zwei Sätze hatten im Laufe des Abends Kultstatus gewonnen, so dass im Nachhinein die halbe Mannschaft auf die Frage nach der Gabel geantwortet hat. Prompt entschlossen wir uns, vor jedem Turnierspiel nach der Gabel zu rufen.

In der Freitagabenddämmerung kamen dann unsere Spätzügler Lucas, Laura und Stina im Freibad an. Laura und Stina ist dann beim Zeltaufbauen aufgefallen, dass ihr Zelt unvollständig war. Nach langem „HÄKMÄK“ hat man sich dann darauf geeinigt, die 2 x 2m Matratze von Laura bzw. Stina in das Iglo-Zelt der Jungs zu tun. Leichter gesagt als getan. Selbst ein ungeschultes Auge hätte auf Anhieb erkannt, dass die aufgeblasene Matratze nicht durch die Zeltöffnung bzw. in das Zelt passt. Nach einer halben Stunde hin und her und einer Menge Lachen und Grölen, haben’s die Mädels dann eingesehen und sich mit ihrer Matratze in den Umkleidekabinen des Freibades einquartiert.

Nach einer Mordsgaudi im Vereinheim des SV Dornberg, ging es dann gegen 4 Uhr zu Bett bzw. in den Schlafsack. 

Am nächsten Morgen kamen dann auch unsere letzten Nachzügler Tobi, Christian und Janos an. Am Samstag haben es sowohl die Herren-Mannschaft als auch unsere Mixed-Mannschaft geschafft ungeschlagen zu bleiben. Am Ende des 1.Spieltags (also Samstags), hatte die Herren-Mannschaft drei Siege (darunter ein 6:1 und ein 3:0) und die Mixed-Mannschaft zwei Siege und ein Remis  zu verbuchen. Das hieß, dass die Herren Gruppensieger wurden und am folgenden Sonntag im Halbfinale standen. Durch das ärgerliche Unentschieden, haben die Mixed es leider verpasst Gruppensieger zu werden und durften Sonntag „nur“ im Spiel um Platz 3 starten.

Am Samstagabend wurde überwiegend geschnackt und rum geflachst. Manch Einer hat sich noch das CL-Finale angeschaut. Gegen 0:30 Uhr hat man sich dann noch mal aufgerappelt zur Turnierparty zu gehen. Im nach hinein waren wir uns aber einig, dass freitags die bessere Party war. Vielleicht waren wir auch einfach nur zu erschöpft.

Sonntags konnten sich die Herren mit einem klaren Sieg für das Endspiel qualifizieren.

Die Mixed hat es geschafft sich den dritten Platz zu sichern. Mit der Leistung im Spiel um Platz drei, hätte man auch ganz sicher das Finale der Mixed gewonnen.

Das Finale der Herren war eine sehr knappe Kiste. Nach zwei Vierteln lagen wir mit zwei zu drei Toren zurück. Dank einer Mammutleistung von Philipp konnten wir zwischen zeitlich sogar in Führung gehen. In den letzten Sekunden haben wir dann doch noch den Ausgleich kassiert, welches ein 5-Meterschießen zur Folge hatte. Philipp, Marco und Tobi haben Nerven gezeigt und Verantwortung übernommen. Dank Christian, der zwei von drei 5-Metern hielt, konnte Tobi als dritter Schütze den Turniersieg klar machen. Die gesamte Mannschaft hat ein super Turnier gespielt. Zwei Spieler verdienen jedoch ein extra Lob. Nach Christian der oftmals schlimmeres verhinderte, danken wir natürlich auch Philipp, der im Endspiel alle Tore für das Sportteam schoss. Während der Siegerehrung wurden Sarah und Philipp gekürt, weil sie jeweils die besten Schützen ihres Geschlechtes im Turnier waren. Des Weiteren haben wir Pokale für den 3.Platz Mixed, 1.Platz Herren und den gläsernen Wanderpokal erhalten. Insgesamt entführten wir also fünf Pokale nach Hamburg.

Das Turnier war für uns alle ein großer Erfolg und es hat großen Spaß gemacht. Endlich konnten wir mal wieder den Mitgliedern daheim Pokale präsentieren.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Table Normal"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

Leider können wir euch keine genauen Ergebnisse zu den gegnerischen Mannschaften nennen, da der Turnierveranstalter bisher noch nichts Abschließendes zu dem Turnier veröffentlicht hat.

Maurice Mahnke